Sabine Riedel-Schönfeld

Was ich mache

Ich bin mit leidenschaftlicher Überzeugung systemische Beraterin, weil ich aus Erfahrung weiß dass echte Veränderung wirklich möglich ist! Diese Überzeugung wird aus meiner Lebenserfahrung, meiner Berufserfahrung, meinem Fachwissen und dem was ich von meinen Vorbildern gelernt habe getragen.

Was mich ausmacht

Meine Rolle in Veränderungsprozessen würde ich als „Seismografen“ beschreiben, da ich Dynamiken, Schwingungen und Signale in Organisationen und bei den Beteiligten wie ein Seismograf spüre und erfasse. Oder die „Tiefgängerin“, da ich den Dingen auf den Grund gehe, an Ursachen arbeite und nicht an Symptomen.

Größter Erfolg / größter Misserfolg

Mein größter Misserfolg ist, wenn ich den Abstand verliere, „Betriebsblind“ werde oder Dinge unterlasse, nicht handle und doch weiß oder spüre, ich sollte es jetzt tun. „Ich bereue nicht dass was ich getan habe, sondern dass was ich unterlassen habe“ so drückte es Ingrid Bergmann aus. Mein größter Erfolg ist, wenn es gelingt, Organisationen so zu begleiten, dass dysfunktionale Muster erkannt werden und es gelingt, mit gezielten Interventionen neue Muster zu implementieren, die den Beteiligten einen guten Rahmen geben, das „Neue“ entstehen zu lassen. Wenn es gelingt Beteilige dafür zu sensibilisieren, nicht in den Kategorien „richtig und falsch“ oder „Schuld und nicht Schuld“ zu denken sondern Dynamiken und Wechselwirkungen zu erfassen. Gerhard Wohland sagt: „Solange man Helden braucht, um einen Situation plausibel zu erklären, hat man sie noch nicht verstanden“

Qualifikationen von Sabine Riedel-Schönfeld

  • Systemisch Bewegen Intensiv in Wien/Neuwaldegger Gruppe
  • Systemische Beraterausbildung in Wien/Neuwaldegger Gruppe
  • Ausbildung in systemischer Organisations- und Unternehmensaufstellung
  • Zusatzqualifizierung Psychotherapie HPG
  • Studium und Abschluss zur Kommunikationswirtin, IMK, Berlin
  • Meine Lebensschule

Schönfeld Unternehmensberatung